Fuchs Bardun Culture Club

 
 

Ich wähle aus, welche Reize mich überfluten. Das einzige Kriterium ist mein Geschmack, 100 % subjektiv. Danach richtet sich, wer bei mir singt und was an meinen Wänden hängt, wofür ich vor die Tür gehe und womit ich mich umgebe. Die Menschen, die Kunst, die Kultur. Menschen, die meinen Geschmack teilen, sind der Meinung, ich habe einen guten Geschmack.

Ich verbreite die Kultur, die ich mag, damit ich oft von ihr umgeben bin. Jeder hat sein eigenes Theater. Bei mir hängt kein Bild aus sentimentalen Gründen an der Wand. Wenn ich die Lieder nicht mag, die im Radio gespielt werden, singe ich meine eigenen. Kultur muss man machen, sonst findet sie nicht statt. Meine Kultur mache und zeige ich im Künstlerhaus in der Wendenstraße Hamburg, wo das Foto oben entstanden ist.

Mit einigen Feldern beschäftige ich mich mehr als mit anderen. Drei Veranstaltungsreihen zu diesen Themen liefen bislang mindestens vier Jahre; manches bleibt – und es sieht so aus, dass ich mich mit Tango und „Tango für Senioren“ sowie der Kunst von Jana Osterhus  längerfristig befasse. Es sind zwei Projekte, die einen nachhaltigen Eindruck auf mich und viele anderen Menschen machen.

Geschmackssache.


Live-Musik

„Bewegung Dritter Samstag“ im Künstlerhaus

2001 – 2005

Bildende Kunst


Gemälde und Skulpturen von Jana Osterhus

seit 2013

Kunst und Soziales

„Tango für Senioren“ in Senioren-Einrichtungen in Hamburg und Umgebung

seit 2013

Argentinischer Tango

Milonga im Künstlerhaus

„Bewegung Dritter  Montag“

2013 – 2017


„Sideshow“

im Künstlerhaus Wendenstraße

1999 – 2004

Live-Musik

Eigene Titel und Chansons und Schlager der 30er, 40er und 50er-Jahre

seit 1970

TangoAleman

Neues Album von Iwan Harlan: Eigene deutsch-sprachige Tangos. Musik: Amores Tango | seit 2018

Kontakt, Buchung und verantwortlich

für Inhalt und Form:

Helmut Fuchs, Künstlerhaus Wendenstraße

Wendenstraße 45 b, 20097 Hamburg

0176 - 327 11 274         art@bardun.de


Zur Datenschutzerklärung